Nikolasseer der ersten Stunde

(aus dem Adressbuch von 1904, nach Straßen aufgeführt)

 

Hausnummern wurden nachträglich eingefügt, da sie in Nikolassee erst nach 1904 eingeführt wurden.

 

Die ersten Häuser:

 

Libellenstraße 12

An der Rehwiese 1 –

im Zweiten Weltkrieg zerstört

Waltharistraße 8

 

Die ersten Bewohner:

 

Alemannenstraße (beginnend von der Spanischen Allee)

Paul Hampel, Ingenieur, Villa Hampel (Nr. 6)

E. Preßler, Königlicher Bahnmeister (Nr. 8)

Alfred Lippmann, Kaufmann (Nr. 19)

Henri Roquette, städt. Lehrer (Nr. 20); Mitbewohner der Gärtner Franz Foth und die Rentiere Witwe Marie Schneller

 

An der Rehwiese

Dr. Adolf Groth, Königlicher Oberlehrer (Nr. 1, ab 1935: 1b)

Dr. Max Salzmann, Fabrikdirektor (Nr. 9)

Rudolf Henneberg, Kgl. Kommerzienrat (Nr. 12)

Johannes Vanselow, Fregattenkapitän (Nr. 14); Mitbewohner der Portier Friedrich Kay

Oskar Cordel, Redakteur, Schriftsteller, Schachmeister und Rosenzüchter (Nr. 15)

 

An der Wannseebahn  

Gärtnereigrundstück der HAG mit den Bewohnern (heute Spanische Allee, durch die Wannseebahn-Unterführung links, gegenüber der späteren Gagfah-Siedlung)

- Jürgen Bachmann, Gärtner

- August Lück, Kutscher,

- Gustav Völkner, Gärtner

Beamtenhäuser Nr. I–III (an der Parallelstraße) mit den Bewohnern

- Barnert, Bahnarbeiter

- Bogowsky, Bahnarbeiter

- Elsner, Bahnarbeiter

- Gemsjäger, Fahrkartenausgeber

- Hesse, Bahnsteigschaffner

- Nasick, Weichensteller I. Klasse

- Patron, Bahnarbeiter

- Schütt, Fahrkartenausgeber

- Sommerfeld, Telegraphist

- Josef Walter, Bahnsteigschaffner

 

Burgunderstraße

Max Degebrodt, Fabrikant (Nr. 5, später Nr. 3)

Dr. Erich Bachmann, Redakteur (Nr. 7)

 

Cimbernstraße 

Meyerhoffsche Erben (Nr. 3) mit den Bewohnern

- Georg Meyerhoff, Rechtsanwalt

- Dr. Paul Friedenthal, Arzt

- Franziska Glaser, Witwe

- Wilhelmine Horn, Witwe

- Hermann Muthesius, Königlicher Landbauinspektor im Ministerium für Handel und Gewerbe

- Albert Stoof, Gärtner

- Isaac Biske, stud. phil

- Paul Kohrt, Kaufmann

Prof. Rudolf Schaar, Reg.-Baumeister (Nr. 6)

 

Dreilindenstraße (von der Eichelkrautschen Schneidemühle (Lohengrinstr.) bis Bahnhof Wannsee)

Linke Seite unbebaut (Forst des Prinzen Friedrich Leopold von Preußen)

rechte Seite: Eduard Schwerin, Fabrikant (Nr. 52)

 

Gerkrathstraße

Dr. Fritz Bremer, Oberlehrer (Nr. 12); Mitbewohner Gustav Hamann, Schlosser

 

Hohenzollernplatz

Heinroth’s Konditorei und Café (Nr. 2):

- Karl Heinroth, Bäckermeister

- Karl Bohlmann, Kaufmann (Filiale eines Verlages)

- Emil Heym, Oberleutnant

- Heinrich Kopp, Pensionär

- Franziska Murawska (ohne Angabe)

- Fritz Nitsche, Friseur

- Heinrich Rode, Betriebsassistent

- Paul Wolff, Kaufmann

Geschäftshaus der HAG (Baubüro und Posthaus, Nr. 3/4): Karl Krüger, Gemeindediener

Bahnhof (Nr. 6): Karl Lenz, Stationsverwalter; Julius Schliebener, Weichensteller

 

Libellenstraße

Harry vom Berge und Herrndorf, Leutnant a.D. (Nr. 2)

Kfm. Wihelm Roth (Nr. 4)

Dr. Paul Koppel, Arzt (Nr. 5); Mitbewohner: Hermann Lehmann, Gärtner

Wwe. Generaldirektor Alfred Gerkrath (gestorben 1901) Nr. 7, im Winter Berlin

Adolf Schröer, Privatier (Nr. 12); Mitbewohner: Max Hämmerlein, Diener

Direktor Hugo von Krottnaurer ( Nr. 17, Direktorialgebäude der HAG: „Rosenburg“)

 

Normannenstraße

Ernst Herzfeld, Agent (Nr. 7)

Gustav Luttermöller, Ober-Ingenieur (Nr. 12)

Adolf Haag, Ingenieur (Nr. 18); Mitbewohner: August Schiedeck, Bürogehilfe

 

Prinz-Friedrich-Leopold-Straße

Carl und Regina Meyer geb. Besas (Eigentümerin) (Nr. 3, nach 1904 Nr. 5); Bewohner:

- Ernestine Luchmann, Witwe

- Moritz Weber, Reg.-Baumeister

- Wilhelm Lehmann, Gymnasial-Oberlehrer

- Elisabeth Mannstädt, Frl.

- Marianne v. Stuckrad, Frl., Malerin

- Martha v. Stuckrad, Frl., Malerin

Hermann Schuckar, Buchbindermeister (Nr. 18); Mitbewohner: Johannes Koch, Tischler

Hermann Meusser, Buchhändler (Nr. 20)

Otto Thiele, Zeitungsverleger (Nr. 26)

Lisbeth Wallner, Rentiere (Nr. 28a/Teutonenstr. 17); Mitbewohner: Dr. Josef Herzfeld, Rechtsanwalt; Carl Niegut, Kaufmann; Karoline Staub, Privatiere; Anna Staub, Direktrice; Hedwig Staub, Direktrice

Dr. Emil Vogel, Musikhistoriker (Nr. 29, Haus Christine); Mitbewohner: Max Ritter, Kapitänleutnant a.D.; Albert Juttner, Tischler

Erwin Vogeler, Kaufmann (Villa Margarethe, Nr. 43); Mitbewohner: Oskar Fried, Komponist; August Holitzer, Gärtner; Luise Rathcken, Rentiere

Hans Kohrig, Kaufmann (Nr.45, Villa Kohrig)

 

Teutonenstraße

Theodor Sonnen, Kaufmann, Direktor des Syndikates Deutscher Zuckerraffinerien (Nr. 18); Mitbewohner: Wilhelm Schröter, Arbeiter

Prof. Friedrich Romberg (Nr. 20)

 

Tristanstraße

Xaver Wiebe, General der Artillerie (Nr. 2)

Julius Benk, Kaufmann (Nr. 4, Haus Scharfeneck)

Dr. Julius Weeren, Kaiserl. Regierungsrat (Nr. 5)

 

Waltharistraße

Louis Lückhoff, Direktor der HAG (Nr. 8); Mitbewohner: Gustav Dube, Portier

 

>