Matterhornstraße

 

 zwischen Reifträgerweg und Breisgauer Straße

 

 

Nr. 74 (früher Waldemarstr. 91), erbaut vor 1925 für den Kfm. Bruno Sonnen

Nr. 67 (Waldemarstr. 72), Einfamilienhaus, 1898/99 vom Baugeschäft K. Grothe für den Kfm. Theodor Barten – Baudenkmal

Nr. 63 (Waldemarstr. 68), erbaut 1907/08 als Sommerhaus für den Kaufmann (Zigarren-Engros) Moritz Arendt und Frau L. Arendt

Nr. 66 (Waldemarstr. 85) Ecke Kaiserstuhlstraße, Stübbesches Haus, erbaut um 1900 für die Kaufmannswitwe Doris Stübbe; Ansicht von der Matterhornstraße

Nr. 64 (Waldemarstr. 83), erbaut 1899/1900 von Robert Kleinau; Erstbesitz Sobecksches Haus, Rittergutsbesitzer Baron Franz von Sobeck

Nr. 62 (Waldemarstr. 81), Hoffmannsches Haus, erbaut um 1892 für Kfm. Emil Hoffmann

 

 

Nr. 57 (Waldemarstr. 66), erbaut 1911/12 von Otto Knopf für den Arzt Dr. Theodor Wagner

 

Nr. 55, Teil des Hauses Breisgauer Str. 12, erbaut vor 1897 von Baumeister August Klose

>