Schlachtenseer der ersten Stunde

 

1897 wurde Schlachtensee erstmals in den Berliner Adressbüchern erfasst. Folgende Straßen, Häuser und Bewohner wurden aufgeführt:

 

(in Klammern am Ende der Zeile: heutige Hausnummer, noch bestehende Häuser in fetter Schrift)

 

Augustastraße (heute Reifträgerweg)

Condé’sches Haus, Eig. Condé’sche Erben, Portier E. Voigt – Nr. 12

Kleeberg’sches Haus, Rentiere Marianne Kleeberg (s. Bahnstr.) – Nr. 7

 

Bahnstraße (heute Altvaterstraße)

Bahnhof Schlachtensee, Eig. Fiscus – Bewohner: Gastwirt Oscar Dobberke, Weichensteller F. Heinz und J. Krause, Bahnwärter F. Driebener und Stat.-Vorsteher C. Züchner –  Nr. 1

Leistner’sches Haus, Rentiere Auguste Leistner, mit Postamt Schlachtensee, Verwalter W. Plessow – Gärtner A. Grunow (Nr. 4)

Friedrichs’sches Haus, Rentier Hans Friedrichs – Nr. 6

Schulze’sches Haus, Rentiere Marie Schulze – Nr. 7

Albrecht’sches Haus, Gastwirt Franz Albrecht – Nr. 8

Friedel’sches Haus, Witwe Wilhelmine Friedel und Gen.-Agent M. Friedel – Nr. 9

Kleeberg’sches Haus, Rentiere Marianne Kleeberg, Gärtner A. Nebel – Nr. 10

Henow’sches Haus, Rentier Otto Henow – Nr. 11

Küll’sches (Kühl’sches) Haus, Friseur August Kühl, Portier H. Bartsch – Nr. 12/Reifträgerweg 1

 

Eitel-Fritz-Straße (Hausnummer ab 1902)

Genske’sches Haus, Haupt-Kassencontrolleur Fritz Genske – Nr. 3

Douzette’sches Haus, Maler Julius Donzette – Nr. 5

Dolfuß’sches Haus, Eisenbahn-Sekr. Emil Dolfuß (Schöneberg) – Nr. 11

Lorenz’sches Haus, Kfm. Carl Lorenz (Kolonialwarenhandlung) – Nr. 13

Schmelzer’sches Haus, Gymnas.-Direct a.D. Carl Schmelzer – Nr. 4

v. Oertzen’sches Haus, Rittmeister a.D. Carl v. Oertzen – Nr. 2a

außerdem 1 HAG-Neubau

 

Friedrich-Wilhelmstraße (heute Ahrenshooper Zeile, Hausnummer ab 1899)

Heyde’sches Haus, Bankvorsteher Albert Heyde – Nr. 2

Schloß’sches Haus, Arzt Dr. Ludwig Schloß – Nr. 1

Siering’sches Haus, Kfm. Richard Siering – Nr. 21

Perino’sches Haus, Kfm. Josef Perino – Nr. 23

Meilicke’sches Haus, Rentiere Frl. Mathilde Meilicke (Berlin) – Frl. E. Czecziwodda, Schulvorsteherin – Nr. 27 (auch Matterhornstr. 34)

Hänsel’sches Haus, Kfm./Bankbeamter Hermann Hänsel – Nr. 31

Ullmann’sches Haus, Wein-/Spirituosen-Kfm. Hermann Ullmann – Nr. 35

Hasenpattsches Haus, Geh. Kanzl.-Rath Ernst Hasenpatt – Nr. 40

Hassenkamp’sches Haus, Kfm. Carl Hassenkamp – Nr. 38

Henneberg’sches Haus, Malermeister und Lackierer Otto Henneberg – Nr. 36

Oehmke’sches Haus, Mechaniker Walther Oehmke – Nr. 34

Diercksen’sches Haus, Ritterschafts-Beamter Johannes Diercksen (Schöneberg) – Nr. 32

Stadelbauer’sches Haus, Kfm. Otto Stadelbauer – Nr. 24

Recht’sches Haus, Kfm. Carl Recht – Nr. 20

Moniac’sches Haus, Kaufmänner Felix und Alfred Moniac – Nr. 26

Küchenmeister’sches Haus, Kfm. Carl W. Küchenmeister, Verlagsbuchh.– Nr. 12

Agthe’sches Haus, Ober-Ing. Carl Agthe – Nr. 10

Rohlfs’sches Haus, Gärtnereibesitzer Adolf Rohlfs – Nr. 4

außerdem 2 HAG-Neubauten: Nr. 2 und Nr. 30

 

Heinrichstraße (Eiderstedter Weg)

Schacht’sches Haus/Villa Equitable, Kfm. William Schacht, Gen.-Sekr. der Versicherung Equitable – Nr. 27

 

Längs des Sees (Am Schlachtensee ab und mit Elvirasteig und den Straßen am See bis Marinesiedlung)

Alte Fischerhütte, Scharfe’sches Haus, Eig. Scharfe’sche Erben, Gastwirt Hermann Marquardt – Fischerhüttenstraße 136

Donath’sches Haus, Baumeister Robert Donath (Fa. Davy, Donath & Co., Berlin), Verwalter L. Weisheit – Elvirasteig (Spielplatz)

Ziethen’sches Haus, Apothekenbesitzer Dr. Hermann Ziethen – Schaffner A. Gerhardt – Terrassenstraße 15/17

Kleinert’sches Haus, Gastwirt Carl Kleinert (Berlin, Leipziger Platz 2) – Bahnsteig-Schaffner C. Waese – Terrassenstraße 25

Hornemann’sches Haus, Rentier Ferdinand Hornemann (Berlin, Joachimsthaler Str. 39/40) – Gärtner A. Schnabel – Terrassenstraße 27

Vegetarianerheim, Eig. Rentier W.U. Securius (Wiesbaden) – Vorsteherin M. Schulz, Gärtner C. Völz – Am Schlachtensee 52

Räntsch’sches Haus (Neue Fischerhütte), Wwe Agnes Räntsch (Berlin, Potsdamerstr. 26a) – Gastwirt W. Sowa – Am Schlachtensee 96

Bürgel’sches Haus, Director Ferdinand Bürgel – Marinesteig 28

Stegemann’sches Haus (Schloss Schlachtensee), Eig. Gastwirt Johann Stegemann – August Hensel, Fischermeister – Am Schlachtensee 86

Rust u. Goldberg’sches Haus, Kfm. Adolph Goldberg und Fabrikbesitzer Ernst Rust – Am Schlachtensee 110–116

 

Luisenstraße (Kaiserstuhlstraße zwischen Matterhorn- und Dubrowstraße)

Levy’sches Haus, Kfm. H. Levy – Nr. 23

Baustelle, Eig. Kfm. Adolph Goldberg (siehe Längs des Sees)

Benno Goldberg’sches Haus, Kfm. Benno Goldberg – Nr. 17

v. Hertling’sches Haus, Ingenieur Philipp Frhr. v. Hertling – Sprachlehrerin E. Fischer; Bahnbeamter G. Schumann – Nr. 19

 

Seestraße (Am Schlachtensee zwischen Schlickweg und Elvirasteig)

Nr. 1: Rentier Hubert Aigner (Grundstück Schlickweg 2/4)

Nr. 2: Rentier Emil Kuckenberg – Am Schlachtensee 38

Nr. 3: Rector (d. 206. Gem.-Schule) Johannes Michaelis – Am Schlachtensee 36

Nr. 4: Uhrmacher Franz Seemann (im Winter Berlin, Leipziger Str. 52) – Eisenbahn-Ass. O. Breichler; Ing. W. Petri – Am Schlachtensee 34

 

Victoriastraße (Breisgauer Straße)

Orenstein’sches Haus, Eig. Ing. Max Orenstein (Berlin, Maaßenstr. 13), Märkische Locomotiv-Fabrik Max Orenstein, Civ.-Ing. – Privatier J. Kernant; Gastwirt L. Zeebe – Nr. 3

Albert Mann’sches Haus, Buchdruckereibesitzer Albert Mann –  Nr. 31

Adolf Mann’sches Haus, Buchdruckereibesitzer Adolf Mann – Nr. 33

Lehmann’sches Haus, Dr. Victor Lehmann – Nr. 35

I. Alex’sches Haus, Malermeister Wilhelm Alex (III. Alex’sches Haus) – Colonialwaren A. Rieck (Nr. 39)

Runge’sches Haus, Gen.-Agent Richard Runge – Nr. 47

II. Alex’sches Haus, Malermeister Wilhelm Alex (s. III. Alex’sches Haus) – Breisgauer Str. 49/53

III. Alex’sches Haus, Malermeister Wilhelm Alex – Gärtner A. Garnitz – Breisgauer Str. 49/53

Kurhaus, Eig. Malermeister Wilhelm Alex (III. Alex’sches Haus), Hausdiener R. Wetzel – Span. Allee 14

Hoene’sches Haus, Kfm. Otto Hoene (Schöneberg) – Nr. 18

Klose’sches Haus, Bauunternehmer August Klose (Michendorf) – Nachtwächter F. Heise; Stations-Assist. K. Mandel – Nr. 12

 

Waldemarstraße (Matterhornstraße)

Grundstück der HAG – Dir. Hugo v. Krottnaurer – Nr. 30

Fütterer’sches Haus, Bildhauer Wilhelm Fütterer – Nr. 32

Waldecker’sches Haus, Kfm. Willi Waldecker (Kunsthandlung Waldecker-Im Hof, Fritz Gurlitt) – Nr. 36

Hoffmann’sches Haus, Kfm. Emil Hoffmann – Portier O. Bischer; Chemiker J. Perino – Nr. 62

v. Bültzingslöwen’sches Haus, Plantagenbesitzer Wulf v. Bültzingslöwen – Grundstücke Matterhornstr. 27/29 und Ilsensteinweg 1/3

und 1 HAG-Neubau

 

1898 kamen dann die Adalbertstraße (heute Bergengruenstraße) mit 3 Häusern und 4 HAG-Neubauten/Baustellen, Alexanderstraße (Salzachstraße) mit 1 Haus und 2 Baustellen, Brunnenstraße (Schlickweg) mit 1 Haus und die Georgenstraße (Dubrowstraße östlich des Dubrowplatzes) mit der „Waldschenke“ und 2 Baustellen im Adressbucheintrag Schlachtensee hinzu.

 

>